Nussboden

- ein saftiger Tortenboden ganz ohne Mehl -

Zutaten (für ein runde Springform):

(Teig)
6 Eigelb
200 g feiner Zucker
200 g fein gemahlene Nüsse, z. B. Haselnüsse oder Mandeln
6 Eiweiß

 

Zubereitung:

Mit der Küchenmaschine Eigelb zusammen mit dem Zucker zu einer cremigen Masse aufschlagen. Vorsichtig die gemahlenen Nüsse unterrühren. Eiweiß steif schlagen und behutsam unterheben. In eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen.

Bei 170°C etwa 20 bis 30 Minuten backen.

Kann für Erdbeerkuchen verwendet werden: Dafür ca. 300 g Frischkäse mit etwas Zucker und Zitronensaft glattgerührten, auf dem ausgekühlten Boden verteilen und anschließend mit frischen Erdbeeren belegen, mit Tortenguss glasieren.

Oder für eine tolle Johannisbeertorte: Dafür ca. 500 g Johannisbeeren nach Anleitung mit 5 Päckchen Tortenguss aufkochen. Die Masse leicht abgekühlt auf den Boden verteilen und nach dem vollständigen Erkalten mit 1/2 l geschlagener Sahne bestreichen. Mit Schokoraspeln verzieren.

Rhabarberkuchen

Zutaten (für einen Blechkuchen):

(Teig)
250 g Margarine
1 Päckchen Vanillezucker
1 1/2 Tassen Zucker
4 Eigelb
1 Tasse Mondamin
3 Tassen Mehl
2 gestr. Teel. Backpulver
1/2 Teel. Salz
eventuell etwas Milch

(Belag)
1000 g (8 Stangen) Rhabarber, in Stücke geschnitten

(Baisermasse)
4 Eiweiß
Saft von einer Zitrone
40 g gehobelte Mandeln
200 g Zucker

Zubereitung:

Rührteig herstellen und auf ein mit Packpapier ausgelegtes viereckiges Blech aufstreichen.
Rhabarberstücke darauf verteilen und bei 180 °C ca. 30 Minuten backen.

Inzwischen Eiweiß sehr steif schlagen, Zucker langsam einrieseln. Zitronensaft und Mandeln unterheben. Kuchen aus dem Ofen nehmen und Baisermasse aufstreichen.
Bei 100 °C ca. 30 Minuten backen.

Käsekuchen ohne Boden

Zutaten

1 kg Magerquark vom Albhof
6 Eier Gwkl. M
300 g Zucker
Saft 1 Zitrone
2 Päckchen Puddingpulver

Butter und Weckmehl für die Form

Zubereitung

Eier trennen. Von den Eiweiß steifen Eischnee schlagen.
Quark, Eigelb, Zucker, Zitronensaft und Puddingpulver gut verrühren. Eischnee unterheben.
Springform fetten und ausbröseln. Masse einfüllen.
60 Minuten bei 180 °C backen, aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten stehen lassen. Kuchen vom Rand lösen und vorsichtig auf ein Gitter stürzen. Vor dem Servieren auf eine Tortenplatte stürzen.

Hefegugelhupf

Zutaten

1 Würfel Hefe
2 Teel. Zucker
1/8 l lauwarme Milch
100 g Mehl

50 g Rosinen
2 Teel. Rum

200 g Butter
90 g Puderzucker
4 Eier Größe M
1 Prise Salz
400 g Mehl

Zubereitung

Aus Hefe, Zucker, Milch und 100 g Mehl einen Vorteig machen und 30 Minuten gehen lassen. Rosinen waschen und in Rum einweichen.
Aus Butter, Puderzucker, Eier, Salz und 400 g Mehl eine Rührteig herstellen. In den Rührteig den Hefeteig und die Rosinen unterheben. Den Teig sofort in eine gut gefettete und gebröselte Form geben und ca. 1 Stunde gehen lassen.
Bei 190°C ca. 30 Minuten backen. Nach dem Erkalten mit Puderzucker bestäuben.

Tipp
Mit Dinkelmehl bleibt der Kuchen länger feucht.

Für ein Frühstück kann der Teig schon am Vortag hergestellt werden. Übernacht in der Form im Kühlschrank zugedeckt gehen lassen und morgens ab damit in den Ofen.

Zwiebelkuchen

Zwiebelkuchen (für Mona)

Zutaten Teig:

500 g Mehl
2 Teel. Salz
1 Eßl. Öl
1/4 l lauwarmes Wasser
40 g Hefe
1 Teel. Zucker

Zutaten Belag:

20 g Fett (Schweineschmalz)
60 g Speck
4-5 große Zwiebeln
1/4 l Sauerrahm
2 Eier
Salz
Kümmel

Zubereitung:

Hefe in lauwarmem Wasser auflösen. Mit den übrigen Zutaten zu einem glatten Hefeteig verarbeiten. Eventuell etwas Flüssigkeit zugeben. 30 Minuten gehen lasssen.

Im Fett gewürfelter Speck und in Würfel geschnittene Zwiebeln glasig dünsten. Erkalten lassen und Sauerrahm, Eier und Gewürze zugeben.

Teig auf ein Blech ausrollen, kurz gehen lassen. Mit Belag bestreichen. Bei 200°C backen.