Spätzle

probieren Sie unser Spätzlesmehl dafür aus

Zutaten
(für 4 Personen)

250 g Weizendunst ("Spätzlesmehl")
4 Eier
4 halbe Eischalen Wasser
1 Teel. Salz
Prise Muskat

Zubereitung

Die Zutaten zu einem festen, glatten Teig verarbeiten - am einfachsten geht das mit den Knethaken des Handrührgeräts. Den Teig einige Zeit quellen lassen.

In der Zwischenzeit bringt man in einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen. Zum Spätzleschaben gibt man etwa 2-3 Essl. Teig auf das nasse Spatzenbrett. Mit dem Spatzenschaber wird der Teig auf dem Brett auseinandergestrichen, und anschließend schabt man dünne Streifen Teig in das kochende Wasser. Sobald die Spätzle an die Oberfläche steigen, nimmt man sie mit einem Schaumlöffel heraus und schwenkt sie in heißem Salzwasser. Auf diese Weise wird der gesamte Teig verarbeitet. Vor dem Anrichten werden die Spätzle in ein Sieb abgeschüttet.

Wer will, kann in heißer Butter geröstete Semmelbrösel über die Spätzle geben.

Hefezopf

besonders gut mit unserem Dinkelmehl

Zutaten

500 g Dinkelmehl
1 Würfel Hefe
1/4 l Milch
80 g weiche Butter
1 Essl. neutrales Öl (z.B. Rapsöl)
50 g Zucker
2 Eier Größe M
1 Prise Salz
nach Belieben Rosinen

Eigelb zum Bestreichen
Hagelzucker
Mandelplättchen

Zubereitung

In der lauwarmen Milch Hefe verrühren. Mehl in eine große Schüssel geben und in der Mitte eine Kuhle machen. Milch in die Vertiefung geben und mit etwas Mehl verrühren. Anschließend Butter, Öl, Eier und Rosinen zugeben und kräftig kneten bis sich der Teig von der Schüssel löst. Bei Bedarf noch etwas Milch zugeben. Ein Tuch über die Schüssel legen und an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen.

Aus dem Teig drei Stränge formen und zu einem Zopf flechten. Den Zopf auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, mit einem Tuch abdecken und 1/2 Stunde gehen lassen. Anschließend mit dem in etwas Milch verrührten Eigelb bestreichen und mit Hagelzucker und Mandelplättchen bestreuen. Bei 180 °C etwa 40 Minuten backen.